Oct
12
2017

Amiga-Ausstellung: Deutsche Plattengeschichte aus sieben Jahrzehnten

Amiga 70 Jahre

Prominente Grußbotschaften zum Jubiläum! Vom 14. Oktober 2017 bis 28. Januar 2018 zeigt das Museum Schloss Bernburg die Jubiläumsausstellung „Mythos und Kult des ersten deutschen Schallplatten-Labels!“

Prominente Grußbotschaften kommen von Angelika Mann, Frank Schöbel, Heinz Rudolf Kunze, Matthias Reim, Silly, Andreas Holm, Thomas Lück und u.v.a.m. Wie eine musikalische Zeitreise führt die Ausstellung durch die deutsche Schallplattengeschichte. Von der Erfindung der Schallplatte vor genau 130 Jahren und der Herausgabe der ersten AMIGA-Schallplatte vor 70 Jahren über Jazz, Schlager, Beat, Punk, Rock, Pop, Liedermacher, volkstümliche Musik, Chansons, Folklore, Musik für Kinder sowie Klassik (Eterna) und Märchen (Litera).

Zeitreise durch die eigene Vergangenheit

70 Bild- und Texttafeln beschreiben die Jahrzehnte und erinnern an die unvergesslichen Trends der damaligen Musikkultur. Mit einem „AMIGA-Hit-Zettel“ tauchen die Besucherinnen und Besucher ein in die bunte Welt der Schallplatten und suchen die Dinge der AMIGA-Stars. Der Streifzug durch die Geschichte der AMIGA-Schallplatten wird so zu einer Zeitreise durch die eigene Vergangenheit. Ganz bewusst wird die Schallplatte als Emotionsträger eingesetzt, um für mehrere Generationen eine Erinnerungskultur wachzuhalten.

Als Schallplatten und Kassetten im Jugendzimmer noch ihren festen Platz hatten

Das Plattenlabel AMIGA hat in 70 Jahren Musikgeschichte zahlreiche Stars und auch Trends hervorgebracht, die die Besucher auf ihrer Reise entdecken können. An verschiedenen Bildschirmen können Musik- und Filmbeiträge angehört und angeschaut werden. 70 Jahre AMIGA präsentiert dabei nicht nur Hits, Kurioses und Vergessenes, sondern auch den Mythos und den Kult des ersten deutschen Platten-Labels! In einem alten Jugendzimmer können die Besucher beim Anblick der Schallplattenspieler, der Platten- und Kassettencover sowie Zeitschriften und Plakate in Erinnerungen schwelgen.

70 Jahre Amiga Schallplatten AwardBesondere Zeitzeugen: Die Gitarre von Peter Maffay und die Lederjacke von Tamara Danz

Es gibt Instrumente (Gitarren von Dirk Michaelis, Peter Maffay und Karussell), Accessoires (Brille von Wolfgang Lippert und den persönlichen Aktenkoffer von Frank Schöbel oder den legendären Bühnenkoffer aus den 1950er Jahren von Fred Frohberg), Auszeichnungen (Goldene Henne, BONG, Goldene AMIGA und viele andere Medienpreise), Garderobenstücke (Lederjacken von Heinz Rudolf Kunze, Jürgen Ehle (Pankow) und Tamara Danz (Silly), Anzüge von Frank Schöbel und Fred Frohberg, das Showkostüm von Thomas Lück sowie die Bühnenkleider von Julia Axen und viele andere Dinge von AMIGA-Künstlern zu entdecken.

In enger Zusammenarbeit mit dem letzten AMIGA-Chef, Jörg Stempel, werden die Inhalte für die Jubiläumsschau entwickelt.

Im Jahr 2015 wurde von dem Kurator Torsten Sielmon (Museum Schloss Bernburg) eine Sonderschau zum nationalen Jubiläum „25 Jahre Deutsche Einheit“ initiiert, bei der deutsch-deutsche Musiker und Unterhaltungskünstler gewürdigt wurden. Mit knapp 6.000 Besuchern verzeichnete die Sonderschau mit Mauerbühne „Künstler.Bühne.Show.“ von Juli bis Oktober 2015 eine erfolgreiche Bilanz. Aufgrund zahlreicher Berichterstattungen in den Medien und positiven Kritiken in Fachkreisen erzielte diese Ausstellung eine überregionale Aufmerksamkeit. Das ist auch der Grund, weshalb die Konzeption und Durchführung zur Jubiläumsausstellung „70 Jahre AMIGA“ in die Hände von Kurator Torsten Sielmon gelegt wurde. Als ehemaliger Musiker und Publizist des „Showlexikon für Künstler“ ist er die ideale Besetzung für die Zusammenstellung der Sonderschau zum Jubiläum.

Im Rahmen der Sonderausstellung werden auch Führungen und museums-
pädagogische Programme angeboten.

70 Jahre Amiga-Ausstellung „Mythos und Kult des ersten deutschen Schallplatten-Labels!“vom 14. Oktober 2017 bis 28. Januar 2018 im Museum Schloss Bernburg. www.museumschlossbernburg.de